Projekt Inklusive Bildung startet in Österreich

Das Projekt Inklusive Bildung Österreich hat das Ziel für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen, die bislang in einer Tagesstruktur oder Werkstatt für Menschen mit Behinderungen tätig sind, eine dreijährige Qualifizierung zur Bildungsfachkraft zu etablieren. Als künftige Bildungsfachkräfte vermitteln sie an Hochschulen Studierenden sowie Lehr-, Fach- und Führungskräften die Lebenswelten, spezifischen Bedarfe und Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen aus erster Hand. Dazu ist ein Standort in Wien mit dem Kooperationspartner Jugend am Werk und ein Standort in Graz mit dem Kooperationspartner atempo im Aufbau. Das Projekt wird initiiert vom Institut für Inklusive Bildung Kiel. Gefördert wird das Vorhaben von der Kahane Stiftung und der Sinnbildungsstiftung im Rahmen der Bildünger Kampagne.

                         Logo Sinnbildungsstiftung                                     

 

   Logo Institut für Inklusive Bildung

 

                                     Bildünger Logo                              

Ein Hörsaal voll mit Studierenden. Auf der Bühne sitzen Bildungsfachkräfte und im Hintergrund ist das Logo Inklusive Bildung.

Das Projekt Inklusive Bildung Österreich will Menschen in Fach- und Hochschulen, Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen vernetzen und unterstützen, damit Inklusion in der Praxis gelingt. Durch das Projekt Inklusive Bildung Österreich sollen Menschen mit Behinderungen für Bildungsarbeit qualifiziert werden und Arbeitsplätze geschaffen werden. Denn als Bildungsfachkräfte leisten die qualifizierten Menschen mit Behinderungen wertvolle Beiträge in der Bildungsarbeit. Davon sollen sie gut leben können.

Florian Burger und Aaron Reitbauer stehen hinter einem Tisch mit einem Roll-up des Projektes. Vor Ihnen steht eine Besucherin die ihnen zuhört.

Projektvorstellung beim 1st Indoor Inclusion Market in Wien

Das Projektteam Inklusive Bildung Österreich war beim ersten Indoor Inclusion Market in Wien vertreten. Bei dem ersten Marktplatz zum Thema Inklusion bei dem über 70 Aussteller aus Sozial-und Wirtschaftsbereichen sich vorgestellt haben, waren auch wir mit einem Stand vor Ort und konnten das erste Mal unser neues Roll-Up präsentieren.
Ein Gruppenfoto mit dem Projektteam Österreich, der Geschäftsführung von Jugend am Werk, atempo und dem Institut für Inklusive Bildung und einer Bildungsfachkraft.

Erfolgreiches erstes österreichweites Vernetzungsforum in Wien

Das Projekt Inklusive Bildung Österreich hat mit einem sehr gut besuchten Vernetzungsforum einen ersten Meilenstein geschafft. Das Ziel des Treffens war es, Interessierte, Kooperationspartnerinnen und -partner und Verantwortliche aus Politik und Selbtsvertretungsverbänden zusammen zu bringen.